Projekt Klimawerkstatt

Worum es bei uns geht – Projektinformation

Das Projekt Klimawerkstatt Ginnheim wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative und „Kurze Wege für den Klimaschutz“ gefördert unter dem Förderkennzeichen 03KKW0151 „Carpe Futurum Ginnheim: Der Anfang vom Ändern ist JETZT!“

Unter Klimawerkstatt Ginnheim laden wir ein vom 1.1.2018 – 31.12.2019 im Stadtteil gemeinsam zu entdecken, wie Klimaschützen im Alltag gelingen kann. Initiert wurde das Projekt vom gemeinnützigen Verein Kirchplatzgärtchen in Ginnheim der seit 2013 als eines der ersten Urban Gardening Projekt Tomaten, Kartoffeln und Kräuter auf dem Ginnheimer Kirchplatz gebracht hat. Gefördert wird es vom Ortsbeirat 9 und Frankfurter Energiereferat.

Die Klimawerkstatt Ginnheim macht nachhaltiges Leben im Stadtteil gemeinsam leichter.

+++ Worum es bei uns geht:
Wir widmen uns einer bunten Mischung aus den Themen Stadtgärtnern, Upcycling, Gut ernähren.
Wir teilen neues und altes Wissen rund um Selbstversorgung oder Permakultur.
Wir feiern Stadtteilfest und tauschen uns aus über nachhaltiges Leben in Ginnheim und dem Klimawandel im Grossen Ganzen.
Wir lernen wieder Ressourcen schonen beim  Solaren Kochen, Upcycling und Selbermachen.

Der Anfang vom Ändern ist JETZT! Unsere Vision ist, dass jeder etwas zu einem besseren Klimaschutz beitragen kann

+++ Wir suchen
+ Leute die sich engagieren und Zeit und Ideen mitbringen um die Zukunft lebendiger und nachhaltiger zu gestalten.
+ Leute, die gerne teilen und tauschen: Geschichten vom nachhaltigen Leben oder praktische Erfahrungen als Gärtner oder Bastler sind willkommen um den Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen wieder zu lernen und weiterzugeben.
+ Paten, die Zeit und Lust haben, uns zu unterstützen, wo es nötig ist, gerne auch spontan. Wir freun uns auf eure Beiträge und Energie.

+++ Wir arbeiten an festen Standorten, wie dem Ginnheimer Kirchplatzgärtchen, der Gemeinschaftsküche des Frankfurter Verbandes oder einfach in die der Frankfurter Stadtnatur.

+++ KLIMAWERKSTATT UNTERWEGS: Wir sind auch mobil und kommen gerne vorbei mit unseren Workshops in Schulen, Kindergärten oder zu Seminaren.

Lieben Dank an alle die mitgewirkt haben das Kirchplatzgärtchen zum Blühen zu bringen und den Samen für die KlimaWerkStatt gelegt haben. Unterstützt  wird das Projekt schon vom Ortsbeirat 9, dem Energiereferat der Stadt Frankfurt, Grünflächenamt, dem Frankfurter Verband, dem Historischen Museum Frankfurt, NBZ Ginnheim, Netzwerk Neue Nachbarschaften, Zirkus Zarakali,
BUND, KGV Ginnheimer Wäldchenn e.V. und vielen Ginnheimern. Danke für das Vertrauen in die Zukunft!

Vielen Dank unseren Projektpartnern Die Koopertive, dem Frankfurter Verband, Quartiersmanagement Ginnheim und nbz Ginnheim für Ihr Engagement und Unterstützung, um das Thema Klimaschutz im Stadtteil zum Leben zu bringen.