Datum

14 Jul 2022

Uhrzeit

17:00

Klimagärtnern: HinterhofHimbeeren, Feigenbäume & Dachschnittlauch

Feigen. Reben. Himbeeren wachsen gut in unseren urbanen Hinterhöfen,  bringen Schatten  und halten auch einen trockenen Sommer gut aus. Auf dem Dach haben wir einen Dachgarten angelegt auf dem im Frühling Schnittlauch und im Sommer Ginster und Salbei blühen. Dies freut uns und die Bienen. Unsere kleine Stadtoase war vor 10 Jahren noch ein Betonhinterhof, wie viele andere. Jetzt ist es schon fast ein Waldgarten: Schattig und ertragreich. Zweimal im Jahr öffnen wir unsere Pforte und führen euch gerne durch unseren privaten Garten. 

Im Rundgang geben wir unsere praktische Erfahrungen, wie mit den sich veränderten  Bedingungen umgegangen werden kann. Auch machen wir deutlich, welchen Wert öffentliche und andere Gärten für die Stadt (nicht nur) im Klimawandel haben.

Wie hat sich das Klima bereits verändert und mit welchen Veränderungen müssen rechnen? Welche Auswirkungen hat das auf Gärrten? Wie kann ich klima(wandel)bewusst gärtnern bzw. meinen Garten anlegen? Was für den Boden zu beachten?

Sybille Fuchs, Stadtgärtnerin
Jan Jacob Hofmann, Architekt & Energieberater

Treffpunkt Ginnheimer Kirchplatz

Anmeldung an mail@klimawerkstatt-frankfurt.de