Haus am Dom

Ort

Haus am Dom
Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Kategorie

Kategorien

  • Keine Kategorien

Datum

20 Jan 2020

Uhrzeit

19:00

Preis

Eintritt 5€, ermäßigt 4€

»Weißt Du, wieviel Sternlein stehen…?«

Vortragsabend zum Thema Stadtbeleuchtung und Lichtverschmutzung

Im Jahr 1700 konsumierte jeder Engländer 580 Lumenstunden pro Jahr, wobei eine Lumenstunde etwa dem Licht einer Kerze in einer Stunde entspricht. Heute liegt der Jahresverbrauch bei 46 Mio. Lumenstunden pro Person. Im Zuge der neuen Beleuchtungsmöglichkeiten durch LED ist diese Tendenz weiter steigend. Dies hat gravierende Auswirkungen auf Mensch, Natur und Klima, die jedoch den wenigsten Menschen bewusst sind. Können wir uns das heutzutage in Zeiten des Klimawandels und Artensterbens noch leisten? …Geht das auch anders?

Sibille Winkel (Biologin und Naturschutzexpertin): „Karl, der Käfer wurde nicht gefragt…“
Vortrag über die Folgen der Lichtverschmutzung für Mensch und Natur.

Dr. Alfred Wiater (Schlafwissenschaftler und Vorstandsreferent der DGSM): „Licht und Gesundheit – positive und negative Effekte“ – die Auswirkungen, die eine zu helle Umgebung auf die Schlafrhythmen, die Erholungsphasen und auf die Gesundheit des Menschen hat.

Sabine Frank (Kulturwissenschaftlerin, Initiatorin und Nachtschutzbeauftragte des Sternenparks Biospärenreservat Rhön): „Wege zum Schutz der Nacht“ Vortrag über den Wert der Nacht in Siedlungen und angrenzender Natur mit Handlungsbeispielen für eine intelligentere Lichtnutzung.

Jan Jacob Hofmann (Architekt und Komponist): „Licht aus – Klang an“ – Werkbericht über das Klang- und Kunstprojekt “Licht aus – Klang an”, einer Stadtlandschafts-Intervention zur Luminale 2018, bei der die Straßenbeleuchtung der Rosa-Luxemburg-Straße in Frankfurt für eine Woche abgeschaltet wurde.

Moderation: Sybille Fuchs (Klimaschutzberaterin, Initiatorin Klimawerkstatt), Georg Horntrich

Eine Veranstaltung für umweltinteressierte Bürger, Haus- und Gartenbesitzer, Gewerbetreibende, Architekten, Verkehrs- und Stadtplaner, Stadtverordnete, Mitarbeiter städtischer Dienste, Ämter, Dezernate und Referate, Sportvereine, Vogel- und Insektenfreunde, Mondsüchtige und Für-Die-Nacht-Schwärmer. Im Anschluss an die Vorträge laden wir ein zur Diskussion zur Frage: Wo/Wann brauchen wir weniger Licht? Wo könnte man Lichtsparen und zugleich eine bessere Balance für Sicherheit, Klima, Insekten und Menschen erreichen.

Eintritt 5€, ermäßigt 4€

Veranstalter: Klimawerkstatt Frankfurt in Kooperation mit dem Haus am Dom, Frankfurt. Die Klimawerkstatt ist gestartet als Projekt der Nationalen Klimaschutzinitiative und bringt Workshops, Beratung und Austausch zu Klimaschutz im Alltag.

Für Mitglieder der Architektenkammer Hessen werden 2 Fortbildungspunkte für die Teilnahme an dieser Veranstaltung anerkannt.

https://hausamdom-frankfurt.de